Dichtheitsprüfung

bis zum 31.12.2015

So allmählich dringt es bis zum letzten Hauseigentümer durch, dass ab 2016 alle Hauseigentümer auf Nachfrage belegen müssen, dass Ihre Abwasserleitungen dicht sind.In der DIN 1986 Teil 30 wurde festgelegt, das spätestens bis zum 31.12.2015 jeder Hauseigentümer eine Dichtheitsprüfung der privaten, hauseigenen Abwasserleitung auf Verlangen vorgelegen muss.

Dichtheitsprüfung

Verfestigte Ablagerungen

Ablagerungen

Im Mittelpunkt der Dichtheitsprüfung steht der Umweltschutz. Fast 70 % der privaten Haushalte in Deutschland sind sanierungsbedürftig. Vorhandene Schäden an Rohrleitungen werden bei der Dichtheitsprüfung festgestellt und können so behoben werden. Durch undichte Rohrleitungen wird die Umwelt stark belastet. Aus undichten Rohleitungen kann zeitweilig oder ständig Abwasser austreten, wodurch der Boden und das Grundwasser stetig verunreinigt werden. So gelangen fäkale Keime und Krankheitserreger ins Grundwasser. Diese sind nicht nur für die Umwelt schädlich, sondern auch für den Menschen. Für die Grundstücksentwässerung sind grundsätzlich Sie als Eigentümer verantwortlich. Als Hauseigentümer machen sich strafbar, wenn Sie Gewässer verunreinigen. Schützen Sie die Gesundheit der Bevölkerung und unsere Umwelt und lassen Sie Ihre hauseigenen Abflussrohre auf Dichtheit überprüfen. Unser Fachmann berät Sie gern zu allen Fragen rund um das Thema Dichtheitsprüfung und natürlich auch zum Thema hauseigenen Abflussrohre.

 
SH Bausanierung GmbH
Jonas-Lie-Strasse 4, 15831 Mahlow (Brandenburg)
Tel: 03379 348636
Fax: 03379 348637
E-Mail: info@sh-bausanierung.de